„Wie ticken Jugendliche 2016?“

Präsentation der SINUS-Jugendstudie

Im April 2016 ist die dritte SINUS-Studie „Wie ticken Jugendliche?“ zu den Lebenswelten von 14-17-Jährigen in Deutschland erschienen.

Zu einer Präsentation mit O-Tönen, Fotos, Filmausschnitten und Musikbeiträgen lud die LKJ am 28. Juni ins Dortmunder U ein. Die Ergebnisse wurden über 100 Teilnehmer/innen von Maria Nesselrath vorgestellt. Sie ist Referentin bei der SINUS-Akademie und war lange Jahre im Bereich der Jugendarbeit tätig.

 

Die Studie umfasst neben dem detaillierten Einblick in die einzelnen Lebenswelten u.a. Themen, wie

  • digitale Medien und digitales Lernen,
  • Geschichtsbilder,
  • Nation und nationale Identität oder
  • Flucht und Asyl.

Die Studie beschreibt auf Basis von qualitativen Tiefeninterviews Wertvorstellungen von Jugendlichen sowie ihre Einstellungen zu den oben genannten Themen.

 

Dabei zeigt die Studie: Jugendliche in Deutschland leben nach wie vor in unterschiedlichen Lebenswelten, aber sie rücken in mehrfacher Hinsicht zusammen. Für die meisten 14 bis 17- Jährigen gilt: Man möchte sein wie alle. Die auf Abgrenzung und Provokation zielenden großen Jugendkulturen gibt es kaum mehr. Die komplette Studie ist im Buchhandel erhältlich oder kann von der Seite der Sinus-Akademie heruntergeladen werden.

Zurück